Herztext 2: Herz auf der Zunge – Meine Extraversion

Sehr interessant, mal die andere Seite zu lesen….

Herzmusik

Jede, die sich im Internet herumtreibt, stößt früher oder später auf ein Meme, einen Artikel oder einen Comic zum Thema Introversion. Introversion bedeutet so viel wie „nach innen gerichtet“, dass also ein introvertierter Mensch seine Gedanken, Gefühle usw. weniger nach außen kommuniziert, sondern lieber ruhig in sich trägt. Dementsprechend fühlen sie sich bei sozialen Zusammenkünften weniger wohl; was aber nicht bedeutet, dass sie unfähig zur Kommunikation sind. Sie stehen lediglich nicht gerne im Mittelpunkt und haben kein allzu großes Mitteilungsbedürfnis, was völlig okay ist. Viele Leute können sich mit diesen Charakteristika identifizieren; allerdings neigen introvertierte Menschen dazu, Extraversion – das Gegenteil von Introversion, also das Nach-außen-gekehrt-Sein – zu verherrlichen und so zu tun, als sei die Gesellschaft auf extravertierte Menschen ausgelegt.
Die Gesellschaft ist nicht auf Menschen ausgelegt, die sich mitteilen wollen bis müssen und offen über ihre Gefühle und Gedanken reden. Nicht auf Menschen, die wild gestikulierend ihre liebsten…

Ursprünglichen Post anzeigen 479 weitere Wörter

Über DieTheologin

Christiane Müller, Jg. 1973. Ich war 12 Jahre lang Pfarrerin in der ELKB. Inzwischen arbeite ich freiberuflich als freie Theologin, Autorin und Beraterin und bin zur alt-katholischen Kirche konvertiert.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s