Widersteht!

Sonderausgabe der Tagesschau. Nun warnt Frankreich vor „möglichen“ weiteren Anschlägen in „anderen“ europäischen Ländern.

Ja, alles ist „möglich“. Mit solchen Ansagen wird aber genau das erreicht, was IS und andere wollen: Verunsicherung, kopflose Reaktionen, eine Spaltung der Gesellschaft. IS und Gleichgesinnte versuchen, uns ihre Regeln aufzuzwingen. Die fühlen sich durch etwaige Bombenangriffe auch nicht bedroht, sondern bestärkt. Wir, sowohl als Gesellschaft als auch als Einzelne, stehen momentan in der Gefahr, nach deren Pfeife zu tanzen. Tut. Es. Nicht!!!

Lasst NICHT zu, dass Angst und Hass die Gedanken vergiften. Ich weiß nicht, wie lange ich es schaffe, mich diesem mentalen Sog zu entziehen. Aber ich habe den Beschluss gefasst: KEINE Angst und kein Hass! Vor und gegen niemanden. Sollte jemand mit geladener Waffe vor mir stehen, wird sich das wahrscheinlich ändern. SO realistisch bin ich auch. Ich bin nicht Jesus oder Franz von Assisi. Aber noch ist es nicht soweit und es ist auch unklar, ob es je soweit kommt.

Mitbürger, achtet auf eure Gedanken, denn sie werden zu Worten. Und achtet auf eure Worte, sie werden zu Taten!

Lasst euch nicht gegeneinander ausspielen. Muslime gegen Christen oder Einheimische gegen Flüchtlinge. Bleibt besonnen. Lest die Evangelien, vor allem die Bergpredigt. Wann wenn nicht in Zeiten wie diesen muss sich die Lehre Jesu und anderer großer Friedensstifter bewähren? „Liebet eure Feinde!“, das ist leicht dahin gesagt, so lange man keine Feinde hat.

Wer damit wenig anfangen kann, kann stattdessen das Grundgesetz meditieren oder die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte. DAS ist es, wofür Menschen Jahrhunderte lang gekämpft haben, das dürfen wir uns nicht kaputt machen lassen.

Lebt euer Leben. Wittert nicht hinter jedem Busch den Teufel oder einen Terroristen. Geht auf andere zu. Redet. Trauert gemeinsam. Streitet, wenn notwendig und haltet die Werte hoch, die euch am Herzen liegen.

#prayforparis

#ParisIsAboutLife

#PrayfortheWorld

Über DieTheologin

Christiane Müller, Jg. 1973. Ich war 12 Jahre lang Pfarrerin in der ELKB. Inzwischen arbeite ich freiberuflich als freie Theologin, Autorin und Beraterin und bin zur alt-katholischen Kirche konvertiert.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Widersteht!

  1. Sólveig schreibt:

    Ich habe den Eindruck, dass viele auf so ein Ereignis nur so gewartet haben, um endlich einen „Grund“ zu haben auszuticken und dem blinden Hass oder der Wut (auch bekannt als Angst) nachzugeben. Wie du schon sagst: nicht nachgeben, nicht drauf einlassen. Widerstehen. Gerade jetzt ist es um so wichtiger zu sehen woher das Problem wirklich kommt und wie wichtig Frieden ist. Und Frieden lässt sich nicht durch Gewalt erzwingen. Das ist kein echter Frieden.

    Gefällt 1 Person

  2. Thomas Jakob schreibt:

    Für mich ist die Situation seit dem 11.9.2001 so, wie sie für manche andere offenbar erst seit Freitag ist. Wir müssen mit Anschlägen in Europa rechnen. Es hat Anschläge in Spanien und in England gegeben. Die Engländer, allen voran der Londoner Bürgermeister, sind am Tag nach dem U-Bahn-Attentat ostentativ wieder U-Bahn gefahren. So ist es auch richtig und vorbildlich. Dass wir hier in Deutschland noch keinen größeren Anschlag hatten, ist neben guter Polizeiarbeit auch Glück. Irgendwann knallt es hier auch. Weder bis dahin noch danach werde ich meinen Lebensstil ändern.

    Gefällt mir

  3. Wolfram schreibt:

    Ich erlaube mir (sollte es stören, mach’s weg), auf meinen letzten Eintrag in kunstkitschundkrempel.wordpress.com zu verweisen. Der geht in die gleiche Richtung.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s