Verrohung und Empfindlichkeit

Sehr gut. Sehr klug. Danke.

Jobo72's Weblog

Eine Jahresschlussbetrachtung

Mir fallen in diesen letzten Tagen des Jahres zwei sich widersprechende Dinge auf: 1. Menschen verrohen zusehends und entwickeln sich vom Zivilisationsstand zurück in den Naturzustand, in dem keine allgemeinen Normen gelten, sondern nur persönliche Werte (die aber dann gleich absolut und damit für alle anderen auch). 2. Menschen reagieren andererseits extrem empfindlich auf Anspielungen, Witze (unter die auch sehr schlechte fallen mögen), Bemerkungen – oft stellvertretend nach vorheriger Zuschreibung einer Opferrolle zu Personengruppen, die sich in der Sache noch gar nicht geäußert haben.

Nehmen wir mal an, meine Wahrnehmung ist korrekt – wie lassen sich diese Phänomene erklären? Einerseits: Warum reagieren Menschen heute so empfindlich? Warum konnte sich politische Korrektheit durchsetzen, auch dort, wo sie (vor allem auch aus Sicht der „Betroffenen“) lächerlich wird? Andererseits: Warum haben Menschen ziemlich konkrete Gewaltphantasien und setzen sie auch noch ungehemmt und ungefiltert in die Welt? Warum gehören Morddrohungen heute scheinbar…

Ursprünglichen Post anzeigen 564 weitere Wörter

Über DieTheologin

Christiane Müller, Jg. 1973. Ich war 12 Jahre lang Pfarrerin in der ELKB. Inzwischen arbeite ich freiberuflich als freie Theologin, Autorin und Beraterin und bin zur alt-katholischen Kirche konvertiert.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s