Wahrhaft spirituell

Der wahre Grad der spirituellen Weiterentwicklung erweist sich nicht beim Beten in der Kirchenbank oder im erleuchteten Meditieren. Sondern viel eher:

  • in nervigen Alltagsbegegnungen
  • im Umgang mit lästigen Umständen und Menschen
  • und beim Einrichten der supertollen nagelneuen Fritz!Box gemeinsam mit dem Partner

Hier lernen wir wahre Demut. Hier zeigt sich der echte Grad der eigenen Erleuchtung. Beziehungsweise der eigene Entwicklungsbedarf auf dem Pfad der Heiligung.

Für euch getestet.

Über DieTheologin

Christiane Müller, Jg. 1973. Ich war 12 Jahre lang Pfarrerin in der ELKB. Inzwischen arbeite ich freiberuflich als freie Theologin, Autorin und Beraterin und bin zur alt-katholischen Kirche konvertiert.
Dieser Beitrag wurde unter Quergedanken einer abtrünnigen Gemeindepfarrerin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wahrhaft spirituell

  1. Manchmal auch zwischen einer Gruppe laut kreischender Kinder inmitten einer überfüllten S-Bahn zur Rushhour. 🙂 🙂
    Wahre Worte auf jeden Fall!

    Gefällt 1 Person

  2. Nicole schreibt:

    Was um alles in der Welt ist eine Fritz!Box? Habe ich da was verpasst?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s