Jetzt richtig alt-katholisch

Heute in der Messe wurde ich offiziell als neues Gemeindeglied der 29köpfigen alt-katholischen Gemeinde in Coburg willkommen geheißen. Als Willkommenspräsent gabs das Gesangbuch (hatte ich mir auch gewünscht) und anschließend war ich noch mit einer Bekannten/Freundin essen. Konvertieren macht mich immer so hungrig.

Abgesehen davon war heut einfach ein toller sonniger Herbsttag. Allerheiligen. Auf meinem kleinen Hausaltar (Rollcontainer mit Bibel, Ikone und Buddhafigur) brennen vier Kerzen. Zwei für meine Eltern, eine für meine Großmutter und eine für alle meine verstorbenen Ahnen, die ich gar nicht kannte.

Ich mag Allerheiligen. Nicht in erster Linie als Totengedenktag, sondern als Tag der Hoffnung. Es gibt keine Trennung zwischen Lebenden und Toten, wie Jesus sagt: Für Gott leben sie alle. Allerheiligen ist Gemeinschaft mit allen die vor uns waren und nach uns kommen werden.

Der Tag war also ein erfülltes Konglomerat aus Herbstsonne, Farbenpracht an den Bäumen, Totengedenken und Konversion. Was will man mehr.

Über DieTheologin

Christiane Müller, Jg. 1973. Ich war 12 Jahre lang Pfarrerin in der ELKB. Inzwischen arbeite ich freiberuflich als freie Theologin, Autorin und Beraterin und bin zur alt-katholischen Kirche konvertiert.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s