Der Tag heute…einfach so

Aufgestanden gegen 7.30 Uhr und in den Tag geschraubt.

Ab 8.30 Uhr am Schreibtisch. Mails geschrieben, z.B. an die VHS, wo ich morgen einen Vorstellungstermin habe, wegen eventuell dort zu haltender Vorträge.

Einen Homepagetext für einen freiberuflichen Kollegen geschrieben, über das Verfahren der Radiästhesie (nein ich wusste vorher auch nicht, was das ist, aber Gott und Google sind deine Freunde). Der freiberufliche Kollege versorgt mich regelmäßig mit Schreibaufträgen.

Mittagessen: Nudeln.

Verdauungsspaziergang mit dem Freund.

Kaffee.

Meine Bücherregale gesichtet und nüchtern festgestellt: Mindestens ein Drittel brauche ich eigentlich nicht mehr.

Ein Bratschist aus Hamburg (den ich auf Facebook kennengelernt habe) fragt an, ob ich für seine Homepage auch Texte schreibe. Sehr schön. Natürlich. Der Bratschist schickt ein etwas chaotisches Exposé. Fragt ob ich es bekommen habe. Weil die Pressemeldung bald raus muss. Welche Pressemeldung? Na die von dem Konzert. Ach?? Musiker sind chaotisch. Wir übernehmen jeden Fall.

Am späteren Abend gelang es mir dann tatsächlich noch, ein paar Bücher zu verticken. An eine Bekannte, die ich in echt kenne. Und auf Facebook.

Herr Mesner ist bei Lanz zu Gast. Herr Messner möchte gern nach dem Tode von Geiern verzehrt werden. Er findet das „elegant“. Ich gehe jetzt ins Bett.

 

2 Kommentare zu „Der Tag heute…einfach so

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s